News

BWL-Konferenz „2nd Annual Business Administration Conference (ABAC) on Digital Challenges and Strategies in a Post-Pandemic World”

24.11.2021

Die Konferenz mit dem Titel „2nd Annual Business Administration Conference (ABAC) on Digital Challenges and Strategies in a Post-Pandemic World”, organisiert von der BWL-Abteilung gemeinsam mit der FH Bielefeld, unter Sponsorschaft von Siemens Türkei und des DAAD, fand vom 18.-19. November 2021 statt.

Der erste Konferenztag fand am 18. November 2021 auf dem Siemens Kartal Campus in hybrider Form statt. Die Eröffnungssitzung begann mit den Begrüßungsreden des Rektors der TDU Prof. Dr. Halil Akkanat, der Dekanin TDU Fakultät für Wirtschafts- und Verwaltungswissenschaftlichen Prof. Dr. Ela Sibel Bayrak Meydanoğlu und des Dekans der FH Bielefeld Fakultät für Betriebswirtschaftslehre Prof. Dr Rıza Öztürk und endete mit der aufschlussreichen Präsentation von Hüseyin Gelis, Vorstandsvorsitzender und CEO von Siemens Türkei, zur digitalen Transformation im Geschäftsleben nach der Pandemie.
 

Die erste Sitzung begann mit dem Vortrag von Abdulmuttalip Erduran von der Fachhochschule Bielefeld zum Thema „Legal Challenges due to the Pandemic Impacts“. Nach dem Vortrag von der Dozentin der TDU Dr. Sevgin Batuk Ünlü zu den Faktoren, die Beruf-Familien-Konflikte von Mitarbeitern in der digitalen Arbeitsweilt beeinflussen, machte Dr. Hüseyin Hayri Nuroğlu von der TDU in seinem Vortrag auf die Probleme bei der Leitung von Unternehmensnetzwerken nach der Pandemie aufmerksam. 

In der zweiten Sitzung hielt zunächst Dr. Ahmet Tuğrul Tuğer, Dozent von der Piri Reis Universität einen Vortrag über den Einsatz von Artificial Intelligence im Post-Pandemie-Dienstleistungssektor. Anschließend betonte Dr. habil. Ulrich Tamm von der FH Bielefeld in seinem Vortrag die Bedeutung der Governance von Blockchain-Systemen, die Sitzung endete mit dem Vortrag von Dr. Sven Packmohr von der Malmö Universität zum Thema Forschung-basiertes Lernen und Barrieren der digitalen Transformation während der Pandemie. In der dritten Sitzung hielt Dr. habil. İlke Kocamaz einen Vortrag über digitale Marketingtrends während der Pandemie.

Neben wissenschaftlichen Studien bot die Konferenz auch Präsentationen wertvoller Namen aus der Industrie. Fintech Sector Leader Sinem Cantürk, Head of Information Systems Risk Management Department bei KPMG Türkei, hielt einen Online-Vortrag mit dem Titel "Global Fintech Trends". Auch Umut Pehlivan, Siemens Supply Chain Management Director, referierte über Digitalisierungstrends im Supply Chain Management.

Der erste Konferenztag endete mit der von Siemens Türkei organisierten Podiumsdiskussion „Smart Cities“. Moderatorin der Diskussion war Gülşah Öztürk, Vertical Sales Director von Siemens Türkei, die Teilnehmer Hakan Özdemir, Vice President von Siemens Türkei, UGETAM A.Ş. General Manager Dr. habil. İbrahim Edin und der Generalsekretär der International Investors Association Serkan Valandova teilten ihre Erfahrungen und ihre Voraussichten zu Smart Cities mit den Teilnehmern.
 

Die Konferenz wurde am 19. November 2021 online fortgesetzt. In der ersten Sitzung der Konferenz, an der Teilnehmer aus verschiedenen Ländern teilnahmen, hielt Dr. habil. Taşkın Dirsehan von der Marmara Universität einen Vortrag zum Thema „Blockchain Technology as a Solution to the Bullwhip Effect: Negatively Impacting Supply Chain Management“; Prof. Hande Türker von der Boğaziçi Universität hielt einen Vortrag zum Thema „Creating Enhanced Experiences via Audio Visual Sensory Technologies in the Digital Commerce Environment“ und Prof. Dr. Margareta Teodorescu von der Hochschule Koblenz einen Vortrag zum Thema „The Impact of Blockchain Technology on Marketing Mix Elements“.

Während die zweite Sitzung der Konferenz mit dem Vortrag „Future of Supply Chain Management“ des Vorsitzenden der Supply Chain Management Association, Tuğrul Günal, begann, hielt auch Mehmet Ali Taş von der Türkisch-Deutschen Universität in derselben Sitzung einen Vortrag zu „Investigating the Effects of Digital Challenges and Strategies in Post-Pandemic Era on Supply Chain Management“. Die Sitzung endete mit der Präsentation von Prof. Dr. Dilek Zamantı Nayır von der Türkisch-Deutschen Universität über Video-on-Demand-Plattformen.

In der dritten Sitzung der Konferenz hielt Seyfullah Selimefendigil von der Türkisch-Deutschen Universität einen Vortrag zum Thema „Cryptocurrencies and Blockchain Technology“. Die Sitzung wurde mit dem Vortrag von Prof. Dr. Kersten Kellermann von der Türkisch-Deutsche Universität, der auf die zukünftigen Investitionen Deutschlands aufmerksam machte, fortgesetzt und endete mit dem Abschlussvortrag mit dem Titel „The Asset Allocation Preferences of Mutual Fund Managers in the Pre-Pandemic and Post-Pandemic Period“, welcher von Dr. Tolga Tuzcuoğlu und dem Dozenten der Türkisch-Deutschen Universität Dr. Mehmet Hakan Özdemir gemeinsam präsentiert wurde. 

In der letzten Sitzung der Konferenz wurden die Auswirkungen der digitalen Welt nach der Pandemie auf das Familienleben diskutiert. Dr. Alev Özer Torgalöz präsentierte ihre Studien zum Thema „Family-Work Conflict and Job Performance During Remote Working“ und Dr. habil. Çiğdem Vatansevers von der Tekirdağ Namık Kemal Universität hielt ihre Präsentation mit dem Titel „Transformation of Home into Work Space for Women during Covid-19 Pandemic: Expression of Work and Non-Work Life Balance on Social Media“. Den letzten Vortrag der Sitzung und der Konferenz hielt die Dozentin der Türkisch-Deutsche Universität Dr. Elif Posos Devrani zu ihrer Studie zur digitalen Elternschaft während der Covid-19 Pandemie.