Molekulare Biotechnologie:

Molekulare Biotechnologie ist ein Fach, das die Anwendungen der Biowissenschaften auf molekularer Ebene beinhaltet und in den letzten Jahren rapide wächst und sich entwickelt. Die Molekulare Biotechnologie ermöglicht das detaillierte Verständnis wichtiger biologischer Prozesse und deren Transfer in die Industrie. So können neue Produkte wie z.B. Medikamente, Impfstoffe und Diagnosetests für die Diagnose und Behandlung von Krankheiten entwickelt und neue Lösungen auf biologischer Basis für Umwelt- und Industrieprobleme gefunden werden.

Entwickelte Länder messen der Bildung und der Forschung auf dem Gebiet der Biotechnologie große Bedeutung zu und tätigen große Investitionen in diesem Bereich. Die Naturwissenschaftliche Fakultät der Türkisch-Deutschen Universität hat mit der Einrichtung des Fachbereichs Molekulare Biotechnologie im Jahre 2014 einen wichtigen Schritt auf diesem Gebiet getätigt. Mit seinen hervorragenden labortechnischen Möglichkeiten, den internationalen Forschungsprojekten, den in ihren jeweiligen Arbeitsgebieten kompetenten und international anerkannten WissenschaftlerInnen und den ausgewählten Studierenden wird dieser Fachbereich in kurzer Zeit zu einem der wichtigen Zentren auf diesem Gebiet werden.   

Unser Ziel ist es, die zu diesem Studienfach zugelassenen Studierenden zu befähigen, auf den Gebieten der Molekularen Biotechnologie und der Mikrobiologie sowohl für die akademische Welt als auch für den privaten Sektor wichtige Beiträge zu leisten. Zu diesem Zweck ist vorgesehen, innerhalb der Ausbildung auch aktiver und interdisziplinärer Forschung Raum zu geben.

Zunächst ist die Einrichtung eines Masterprogrammes für Molekulare Biotechnologie und Mikrobiologie geplant. Das Prinzip der Zusammenarbeit mit Fakultäten deutscher Hochschulen, die ähnliche Programme anbieten, das bei der Entstehung unserer Universität zugrundegelegt wurde, soll auch in diesem Studienfach zur Anwendung kommen. In bestimmten Semestern und im Rahmen von Projektarbeiten ist ein Studierendenaustausch vorgesehen. Auf diese Weise wird einerseits der interkulturelle Dialog zwischen den Studierenden beider Länder vertieft und andererseits können unsere Absolventen Arbeitsmöglichkeiten in beiden Ländern nutzen.

 

Forschungsthemen:

Bei den zu gründenden Fachbereichen Molekulare Biotechnologie und Mikrobiologie werden sich unter den Forschungsthemen auch Molekulare Mikrobiologie und in diesem Rahmen auch Infektionsbiologie befinden. Infektionskrankheiten nehmen weltweit den zweiten Platz unter den Todesursachen ein und verringern die Lebenserwartung und –qualität der von ihnen befallenen Menschen. Dies wiederum verringert im allgemeinen die Produktivität der Länder, verkleinert das Produktionsvolumen und ist eine große Belastung für die Gesundheitssysteme.

 Aus diesem Grund ist es für die effektive Anwendung  der richtigen Maßnahmen ein unverzichtbarer erster Schritt, dass die Krankheiten verursachenden Organismen sowie die zur Krankheit führenden und diese unterstützenden Einflüsse erforscht werden.

Es ist vorgesehen, dass sich die an unserem Fachbereich durchzuführenden Forschungsarbeiten auf zwei Schwerpunkte konzentrieren. Das erste Thema ist die Erforschung und Definition der Virulanzdeterminanten der nosokomialen (vom Krankenhaus verursachten) Pathogenen, die aufgrund ihres gegen Antibiotike entwickelten Widerstandes nicht mehr auf Standarttherapien reagieren, so dass alternative Therapiemöglichkeiten gefunden werden können. Das zweite Thema ist die Definition der molekularen Ziele, um parasitäre Krankheiten behandeln zu können, deren Behandlung mit Impfungen oder Antibiotika bislang noch nicht möglich ist.  

Es wird angestrebt, dass unser Fachbereich im Laufe der Zeit gemeinsame Forschungsprojekte mit der Pharmaindustrie durchführt. 

 

                                         

 

 


Aktualisiert 2015-05-20 15:56:13